📋
Meine Pressemappe

    Wo die Skisaison in die Verlängerung geht
    In zahlreichen Gletscherskigebieten lässt sich auch nach der Saison noch prima Skifahren – wo die Verhältnisse ideal sind, verrät die Schneehoehen Ski App

    24.02.2017

    Wenn der Frühling naht, müssen Wintersportbegeisterte nicht traurig sein. In einigen Destinationen der Alpen ist auch dann noch grenzenloses Schneevergnügen möglich. Die geöffneten Skigebiete glänzen dabei auf ganzer Linie und das nicht nur, weil sich die Frühjahrssonne in den Brillen spiegelt. Optimale Schnee- und Wetterverhältnisse, gepaart mit wenig Trubel auf den Pisten, garantieren einen perfekten Skitag. Einen Überblick über die geöffneten Lifte und Pisten sowie die aktuellen Bedingungen in den Skigebieten liefert die Schneehoehen Ski App.

    Die Experten von Schneehoehen.de verraten, wo man auch nach der Wintersaison noch Schwünge in den Schnee ziehen kann: In Österreich begrüßt der Mölltaler Gletscher, der zu den schneesichersten Skigebieten in der ganzen Alpenrepublik zählt, bis zum 07. Mai seine Gäste auf 17 Pistenkilometern sowie 7 km Variantenabfahrten. Ebenso lange hat der Pitztaler Gletscher geöffnet. Das höchstgelegene Gletscherskigebiet Tirols hat neben abwechslungsreichen Pisten auch das höchste Café Österreichs mit einer freischwebenden Terrasse auf 3.440 Metern zu bieten. Rund zwei Wochen länger, nämlich bis zum 21. Mai geht der Schneespaß am Stubaier Gletscher. Das größte Gletscherskigebiet Österreichs lockt mit 40 Abfahrtskilometern sowie 19 km Skirouten und wurde jüngst vom ADAC Skiguide zum besten Familienskigebiet ernannt. Bis in den Sommer hinein haben der Kaunertaler Gletscher, bis 05. Juni, und das Skigebiet Kitzsteinhorn – Maiskogel, bis 23. Juli, ihre Pisten geöffnet. Die dortigen Snowparks mit vielfältigen Obstacles lassen die Herzen aller Freestyler höherschlagen. Mit den längsten Öffnungszeiten sowie traumhaften Pisten für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis punktet der Hintertuxer Gletscher – Österreichs einziges Ganzjahresskigebiet.

    Skifahren in Frankreich, Italien und der Schweiz
    Auch über die Landesgrenzen Österreichs hinaus geht die Skisaison in die Verlängerung. In St. Moritz – Engadin, der größten Wintersportregion der Schweiz, bleiben die Pisten bis 20. Mai befahrbar. Eine Woche länger, bis 28. Mai, geht das Skivergnügen in Engelberg-Titlis. Dort können sich Wintersportler neben besonders langen Abfahrten auf eine hervorragende Gastronomie freuen. Skifahren selbst im Hochsommer – das geht in Europas größtem Sommerskigebiet, dem Zermatt – Matterhorn Ski Paradise. Sogar der Snowpark Zermatt, am Fuß des legendären Matterhorns gelegen, ist ganzjährig geöffnet. Am Schnalstaler Gletscher in Italien geht die Skisaison bis zum 07. Mai. Dort sind bis zu 35 km präparierter Abfahrten geöffnet. Darüber hinaus herrschen abseits der Pisten gute Bedingungen für Skitouren in den Ötztaler Alpen. Wenn die meisten Skigebiete schließen, beginnt die Saison am Stilfser Joch. Das einzige reine Sommerskigebiet der Alpen öffnet seine Pisten zwischen dem 27. Mai und dem 05. November, da nur in diesem Zeitraum die Zugangsstraßen zum Skigebiet passierbar sind. In Frankreich müssen Wintersportfans ebenfalls nicht lange auf Schneevergnügen verzichten: Bis zum 07. Mai bleiben die Pisten auf dem Grande-Motte-Gletscher geöffnet und stehen genauso wie der Snowpark nach einer kurzen Sommerpause ab Ende Juni wieder zur Verfügung.

    Überblick über die Verhältnisse dank Schneehoehen Ski App
    Wie gut die Bedingungen in den Skigebieten sind, verrät die Schneehoehen Ski App. Ein täglich bereitgestelltes Wettervideo liefert aktuelle Daten und bietet eine Prognose für die kommenden Tage. Neben Sonnenscheindauer, Niederschlagswahrscheinlichkeit und Temperaturen erhalten User zudem Informationen über die Schneehöhe auf dem Berg und im Tal, die Schneequalität sowie über geöffnete Talabfahrten, Rodelbahnen, Halfpipes und Snowparks. (Live-)Webcams vermitteln außerdem einen Eindruck von den Verhältnissen vor Ort. Auch Details zu den Hotels im Skigebiet und die aktuellen Skipasspreise sind über die App abrufbar. Besonders praktisch ist die Ski Map-Funktion. Damit lässt sich das ganze Skigebiet übersichtlich darstellen und der Weg zum nächsten Skilift ist schnell gefunden. Ein weiteres nützliches Feature ist der Snow Alert. Wintersportfans können dafür ihre Lieblingsskigebiete festlegen und werden bei mehr als fünf Zentimeter Neuschnee direkt informiert. Dadurch haben sie die Möglichkeit, als erste vom frischen Powder zu profitieren. Als eine der meistgenutzten Wintersport Apps ist sie für iOS sowie für Android in 18 Sprachen kostenlos verfügbar.

    Zurück
    Del.icio.us Facebook Twitter Google

    Zugehörige Bilder

    Den Winter genießen mit Schneehoehen.de! © Schneemenschen | 30.11.2016 | JPG, 15 x 11cm, 300dpi | 1.7MB
    Den Winter genießen mit Schneehoehen.de! © Schneemenschen | 30.11.2016 | JPG, 15 x 11cm, 300dpi | 1.7MB
    Den Winter genießen mit Schneehoehen.de! © Schneemenschen | 30.11.2016 | JPG, 15 x 11cm, 300dpi | 1.6MB
    Den Winter genießen mit Schneehoehen.de! © Schneemenschen | 30.11.2016 | JPG, 15 x 11cm, 300dpi | 1.5MB
    Den Winter genießen mit Schneehoehen.de! © Schneemenschen | 30.11.2016 | JPG, 15 x 11cm, 300dpi | 1.3MB
    Den Winter genießen mit Schneehoehen.de! © Schneemenschen | 30.11.2016 | JPG, 15 x 11cm, 300dpi | 1.6MB
    Den Winter genießen mit Schneehoehen.de! © Schneemenschen | 30.11.2016 | JPG, 15 x 11cm, 300dpi | 1.5MB
    Den Winter genießen mit Schneehoehen.de! © Schneemenschen | 30.11.2016 | JPG, 15 x 10cm, 300dpi | 1.4MB
    Handstand. © Schneemenschen | 24.11.2016 | JPG, 20 x 15cm, 300dpi.jpg | 3.3MB