📋
Meine Pressemappe

    Die Actionsportler zum Fliegen bringen

    29.11.2016

    Schneestern GmbH baut Schanze für Big Air Weltcup in Mönchengladbach

    Die Zahlen sind beeindruckend. 49 Meter hoch und über 120 Meter lang – das sind die Maße der Rampe beim ARAG Big Air Freestyle Festival in Mönchengladbach am 2. und 3. Dezember 2016. Erstmals kämpft am kommenden Wochenende in Deutschland die Freestyle-Weltelite um Weltcup-Punkte. Das Herzstück des Events ist die Schanze, über die sich die Skifahrer und Snowboarder in die Luft katapultieren und waghalsige Tricks zeigen. Rund 800 Kubikmeter Schnee werden verbaut. Verantwortlich dafür ist das Unternehmen Schneestern aus der Nähe von Kempten im Allgäu.

    Für das Team um das Geschäftsführer-Trio Dirk Scheumann, Bernhard Burger und Max Kaiser sind die Dimensionen der Konstruktion in Mönchengladbach fast Alltag. Die Schneestern GmbH, vor 16 Jahren als cooles Startup gegründet, ist inzwischen einer der führenden Anbieter in Europa bei der Planung und Umsetzung von Action- und Funsport-Infrastrukturen. Das Big Air Freestyle Festival ist für sie dennoch etwas Besonderes. „Freestyle-Sportarten sind die Zukunft“, sagt Dirk Scheumann. „Spaß und Action – das ist, was die jungen Leute in den Skigebieten suchen. Wir sind stolz, dass wir in Mönchengladbach einen Teil dazu beitragen können, um die Sportarten in Deutschland bekannter zu machen und freuen uns auf grandiosen Sport.“

    Mönchengladbach ist nur eines von vielen Events in der Saison 2016/17, bei denen Schneestern Skifahrer und Snowboarder zum Fliegen bringt. Die X-Games in Oslo, das legendäre Air + Style in Peking, Innsbruck und Los Angeles, Events des Weltskiverbandes FIS sowie des Internationalen Olympischen Komitees – die Liste liest sich wie das Who-is-Who der Winter-Actionsport-Szene.

    Immer mehr Wintersport-Destinationen vertrauen auf Knowhow aus dem Allgäu. In einigen Destination wie dem Stubaier und Kaunertaler Gletscher oder den Skigebieten Silvretta Montafon (Österrreich), Sudelfeld (Deutschland) und Mottolino/Livigno (Italien) bringt Schneestern seine Erfahrung bei Planung, Konstruktion, Elektronik, Metallbau, Landschaftsbau und Marketing ein. Neben dem Bau gesamter Snowparks und der Präparation bei Groß-Veranstaltungen wie in Mönchengladbach ist die Produktion der sogenannten Obstacles das Hauptgeschäftsfeld. Die Hindernisse, die in den Snowparks verbaut werden, fertigt Schneestern individuell von Hand in den unternehmenseigenen Werkstätten im Allgäu und vermittelt sie direkt oder über Vertriebspartner an Kunden weltweit. Allein in den Monaten November und Dezember beläuft sich das aktuelle Auftragsvolumen auf eine siebenstellige Summe.

    Zurück
    Del.icio.us Facebook Twitter Google

    Zugehörige Bilder

    Stubai Zoo, Prime Park Sessions 2016 © Pally Learmond | 29.11.2016 | JPG, 30 x 20cm, 72dpi | 0.4MB
    Stubai Zoo, Prime Park Sessions 2016 © Pally Learmond | 29.11.2016 | JPG, 30 x 20cm, 72dpi | 0.4MB
    Stubai Zoo, Prime Park Sessions 2016 © Pally Learmond | 29.11.2016 | JPG, 30 x 20cm, 72dpi | 0.4MB
    Stubai Zoo, Prime Park Sessions 2016 © Pally Learmond | 29.11.2016 | JPG, 30 x 20cm, 72dpi | 0.5MB
    Stubai Zoo, Prime Park Sessions 2016 © Pally Learmond | 29.11.2016 | JPG, 30 x 20cm, 72dpi | 0.4MB