📋
Meine Pressemappe

    Ferienspaß für die ganze Familie
    Abwechslungsreiches Freizeitangebot für Kinder und Jugendliche im Tannheimer Tal

    22.07.2016

    Langeweile – das ist im Tannheimer Tal dank der vielen Freizeitangebote für Klein und Groß ein Fremdwort. Davon konnte sich auch Freddy Schissler, Stammgast und Autor, bei seinem letzten Besuch überzeugen. Zusammen mit Ehefrau und Sohn machte er eine spannende Geocaching-Wanderung. Doch die moderne Schatzsuche ist bei weitem nicht die einzige Aktivität, die Ferienspaß garantiert: Der Tanni-Kinderclub nimmt Kinder zwischen vier und zwölf Jahren mit auf Entdeckungsreise. Jugendliche können sich auf jede Menge Action mit den Mountaincarts, beim Canyoning oder im Hochseilgarten freuen. Zudem entsteht gerade mit der neuen Indoor Spiel- und Kletterhalle eine tolle Schlechtwetteralternative.

    Wer eine Schatzsuche nur aus abenteuerlichen Geschichten kennt, der hat scheinbar noch nie von Geocaching gehört. Bei dieser modernen Form der Schatzsuche gilt es mit Hilfe eines GPS-Geräts oder dem Handy kleine Kapseln, sogenannte Caches, zu finden. Das Tannheimer Tal gilt als wahres Eldorado für Geocaching-Freunde. Daran ist Sepp Schiffer, Direktor des Hotels Schwarzer Adler, nicht ganz unschuldig. Weil er seine Freude am Rätsellösen gerne mit anderen teilt, haben er und seine Mitarbeiter über 300 Caches im ganzen Tal versteckt. Neben dem Geocaching können sich die Urlauber auch über viele weitere spannende und abwechslungsreiche Angebote freuen. Das Tannheimer Tal gehört schließlich nicht umsonst zu den Tiroler Familiennestern. Diese sind bekannt für ihre hohen Qualitätsansprüche in Bezug auf familienfreundliche Freizeitangebote, Services sowie Unterkünfte.

    Ein Abenteuer für Klein und Groß
    Wer im Tannheimer Tal auf Schatzsuche geht, kann sich gleich doppelt freuen: zum einem über die besonders hohe Trefferquote, zum anderen über die wunderschöne Natur des Tiroler Hochtals. Diese Erfahrung hat auch Familie Schissler gemacht: „Vermutlich hätte mein 16-jähriger Sohn nur gelangweilt den Kopf geschüttelt beim Vorschlag, das Wochenende ausschließlich wandernd mit seinen Eltern zu verbringen“, erzählt Freddy Schissler, der langjährige Stammgast und Redaktionsleiter eines Erlebnismagazins. „Das Wort Geocaching zeigte aber deutlich Wirkung – und ich bekam seine Zusage.“ Im Hotel Schwarzer Adler von Sepp Schiffer konnte sich die Familie nicht nur das passende Equipment ausleihen, sondern wurde dort auch gleich in die Finessen des Trends eingeführt: „Wird man fündig, öffnet man die Kapsel und entnimmt ein Logbuch, in dem man den eigenen Namen und Uhrzeit des Fundes einträgt. Es könnte auch gut sein, dass wir auf eine versteckte Box stoßen, in der sich kleine Erinnerungsstücke befinden, verriet uns Sepp Schiffer. Der Geocacher darf sich daran bedienen, muss aber im Gegenzug ein eigenes Accessoire hinterlassen.“ Bei derartigen Voraussetzungen ist es kein Wunder, dass so mancher Gast, den das Schatzsuche-Fieber gepackt hat, sogar aus einigen hundert Kilometern Entfernung anreist. Die hohe Cache-Dichte im Tannheimer Tal freut auch Familie Schissler: „Unsere Quote war zweistellig, die Stimmung innerhalb unserer kleinen Gruppe spätestens nach dem fünften Erfolgserlebnis prächtig bis euphorisch und auch der Sohn rebellierte kein einziges Mal.“

    Nicht nur bei Schlechtwetter eine gute Alternative – die neue Indoor Spiel- und Kletterhalle
    Sollte das Wetter im Urlaub einmal nicht mitspielen, gibt es im Tannheimer Tal ab diesem Sommer eine tolle Alternative: Im Tourismusbüro-Gebäude in Tannheim entsteht gerade eine neue Indoor Spiel- und Kletterhalle. Kinder bis zwölf Jahren können sich dort auf einer Fläche von 350 Quadratmetern nach Herzenslust austoben. So können die Kids etwa beim Erklimmen des Spidertowers ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen, wenn sie zwischen elastischen Bändern hindurch sicher von einer Ebene zur nächsten klettern. Oder sie rasen die 17 Meter lange Rutsche hinunter, die ebenfalls Teil der Spielewelt ist. Abseits der Toberei freuen sich Kinder bis zu vier Jahren über einen eigenen Bereich, in dem sie ungestört spielen können. Zudem entsteht im Obergeschoss des Tourismusbüro-Gebäudes ein Kletterbereich mit insgesamt 250 Quadratmetern, davon 170 Quadratmeter reine Boulderanlage – das perfekte Übungsterrain für kleine Alpinisten und Einsteiger in den Klettersport.

    Unterwegs mit dem Tanni-Kinderclub
    Wenn sich die Großen einmal zurücklehnen möchten, müssen die Kleinen nicht auf Ferienspaß verzichten. Im Tanni-Kinderclub ist der Nachwuchs bei dem täglich wechselnden Programm bestens versorgt. Die Angebote reichen von gemeinsamen Wanderungen und Kletterausflügen über einen Besuch auf dem Bauernhof bis hin zu Trainingsfahrten auf einem eigenen Mountainbike-Parcours-Gelände oder Canyoning für Jugendliche von zehn bis 16 Jahren. Ebenfalls viel Action bieten die flotten Mountaincarts, welche an der Bergstation des Lifts in Nesselwängle zum Verleih bereitstehen und mit denen man sich auf eine 3,6 Kilometer lange, rasante Abfahrt begeben kann. Im Kletterwald in Nesselwängle warten auf acht Strecken 70 abwechslungsreiche Kletterelemente und ein topmodernes Sicherungssystem auf Abenteuerlustige.

    Wanderrouten zum Staunen und selbst Ausprobieren
    Ein Erlebnis für die ganze Familie sind die verschiedenen Themenwege im Hochtal. Der Schmugglersteig vom Wannenjoch zum Iseler war früher eine gefragte Route für heimliche Geschäfte. Heute können die Wanderer dort in die Rolle der Schmuggler oder Zöllner schlüpfen und unterwegs spannende Aufgaben lösen. Auf dem Neunerköpfle in Tannheim warten elf Stationen mit Informationen rund um die Bergwelt. Besonderes Highlight auf der 9erlebnistour ist das größte Gipfelbuch der Alpen, in dem sich jeder Wanderer verewigen kann.

    Badespaß für die ganze Familie
    Was gibt es nach einem aufregenden Tag Schöneres als eine Abkühlung in kristallklarem Wasser? Der ideale Ort für solch eine Erfrischung ist das Freibad Wasserwelten am Haldensee. Hier warten ein Kleinkinderbecken, ein Nichtschwimmerbereich mit Massagesprudel und Wasserfall, ein Sportbecken und eine 50 Meter lange Wasserrutsche. Eine schöne Alternative ist das Felsenbad Jungholz, mit Kinderplanschbecken inklusive Kleinkinder-Wasserrutsche, großer Liegewiese und Minigolf-Anlage. Kleine und große Wasserratten, die es lieber ganz natürlich mögen, unternehmen am besten einen Badeausflug an den idyllischen Vilsalpsee.

    Zurück
    Del.icio.us Facebook Twitter Google

    Zugehörige Bilder

    Spielerisch Radfahren lernen im Abenteuerland Biken ©Bikeschule Alpstern | 15.05.2015 | JPG, 10 x 15 cm, 300 dpi | 1.2MB
    Spielerisch Radfahren lernen im Abenteuerland Biken ©Bikeschule Alpstern | 15.05.2015 | JPG, 10 x 15 cm, 300 dpi | 1.2MB
    Haldensee Freibad ©TVB Tannheimer Tal / Markus Wagner | 15.05.2015 | JPG, 10 x 15 cm, 300 dpi | 1.5MB