📋
Meine Pressemappe

    24. SKI-TRAIL Tannheimer Tal – Bad Hindelang

    02.12.2019

    Fünf Strecken stehen bei der Langlauf-Veranstaltung zur Auswahl

    Vom 16. bis zum 19. Januar 2020 wird sich das Organisationsteam des SKI-TRAIL Tannheimer Tal – Bad Hindelang um eine reibungslose Durchführung des größten grenzüberschreitenden Langlauf-Marathons Österreichs und Deutschlands sorgen. Fünf Distanzen stehen zur Auswahl: Neben den drei Skating-Strecken über 19, 36 und 60 Kilometern Länge gibt es zwei Varianten mit 12,5 und 33,5 Kilometern in der klassischen Technik.

    Peter Schlickenrieder, Olympia Silbermedaillen-Gewinner im Skilanglauf ist Stammgast im Tannheimer Tal und beim SKI-TRAIL Tannheimer Tal – Bad Hindelang. Mit ihm auf der Langlaufpiste bzw. -loipe, ihn hautnah auf Du und Du mit den Teilnehmern erleben. Bei kostenlosen Trainingsstunden dreht der Experte gemeinsam die Runden, gibt wertvolle Tipps und spornt auch an. Er steht den Interessierten für alle Fragen rund um das Thema Ski-Langlauf zur Verfügung. Zum „Mitmachen statt Zuschauen“ fordert er bei den Nordic Fitness Wintertagen auf.

    Das Programm startet am Donnerstag, 16. Januar bis Samstag, 18. Januar, mit den Nordic Fitness Wintertagen und kostenlosen Übungsstunden unter der Regie von Peter Schlickenrieder sowie kostenlosen Materialtests. Jeweils ab 10 Uhr stellen Expertenfirmen des nordischen Skisports ihr Material zum Testen zur Verfügung.

    Am Donnerstag, 16. Januar, um 20 Uhr, findet die European Outdoor Film Tour (E.O.F.T.) im Kurhaus in Bad Hindelang statt. Seit ihrer Gründung im Jahr 2001 steht die E.O.F.T. für echte Abenteuer- und Outdoor-Geschichten. Der Startschuss für Europas größtes Outdoor-Filmfestival fällt jedes Jahr im Oktober. Dann gehen die besten Outdoor-, Sport- und Abenteuerfilme auf große Tour und machen auch beim SKI-TRAIL Station.

    Weiter geht es Freitagabends dann beim Technik-Parcours des Deutschen Skiverbandes, wo die ganz kleinen Langläufer im Fokus stehen. Unterschiedlichste Herausforderungen und Aufgaben werden an den Skinachwuchs gestellt. Wellenbahn, Slalomtore, Anstiege und Abfahrten, Sprungschanze und laufen ohne Stöcke zählen dazu. Und dies alles in spielerischer Form.

    Für die Volksläufer beginnt der SKI-TRAIL Tannheimer Tal – Bad Hindelang am Samstag, 18. Januar, um 10 Uhr mit 12,5 bzw. 33,5 Kilometern in der klassischen Technik. Die längere Schleife führt von Tannheim aus nach Unterjoch ins benachbarte Allgäu und zurück über die Loipe Schattwald, Zöblen nach Tannheim. Danach geht es weiter ins Naturschutzgebiet Vilsalpsee, inmitten einer beeindruckenden Landschaft, bevor der Rückweg nach Tannheim ansteht. Der 12,5-Kilometer-Lauf erfreut sich immer größerer Beliebtheit und führt von Tannheim nach Schattwald und wieder zurück ins Start/Ziel Arena in Tannheim. Am Nachmittag gehen die Mädchen und Jungen beim MINI SKI-TRAIL über zwei oder vier Kilometer im freien Stil in die „Wettkampf-Loipe“ in Tannheim.

    Die 19-Kilometer-Skating Strecke am Sonntag eignet sich besonders für Einsteiger und die Nachwuchsläufer. „Insgesamt werden beim SKI-TRAIL fünf verschiedene Strecken angeboten, wo für jeden was dabei ist“, freut sich OK-Chef Michael Keller. Die Skater der 19-Kilometer-Runde absolvieren die Strecke mit Start in Tannheim bis zum Haldensee und zurück über Grän in die Start-/Ziel-Arena. Die Läufer auf der 36-Kilometer-Runde nehmen die Route bis Schattwald in Angriff, wenden dort und sind direkt auf dem Weg nach Nesselwängle zur zweiten Wende. Danach warten der zugefrorene Haldensee, Grän und der letzte Anstieg vor dem Ziel in Tannheim. Für alle Ausdauerfreaks steht die 60-Kilometer-Schleife zur Verfügung. Start ist ebenfalls in Tannheim und führt grenzüberschreitend ins Allgäu über Unterjoch auf das Oberjoch wieder zurück nach Tannheim. Nach einem Durchlauf der Start-/Ziel-Arena sind die Skater bis nach Nesselwängle unterwegs und laufen somit zweimal über den zugefrorenen Haldensee zurück nach Tannheim.

    „Wir sind gespannt, ob der letztjährige Sieger Daniel Debertin vom Eleven Eintracht Braunschweig sich auch beim 24. SKI-TRAIL Tannheimer Tal – Bad Hindelang den Sieg holt“, sagt Keller. Bei den Frauen ist die Langdistanz fest in der Hand von Sigrid Mutscheller, denn sie holte im vergangenen Jahr bereits ihren neunten Sieg. Sie startet für das Fischer Racing Team und wird 2020 wieder mit am Start stehen.

    Nach dem Schneetreiben letztes Jahr am Klassiker-Samstag herrschten am Sonntag beste Bedingungen. „Wir sind sehr zufrieden, dass der SKI-TRAIL 2019 so gut über die Bühne ging. Ich glaube, wir haben ein tolles Langlauf-Fest organisiert und hoffen dies 2020 wiederholen zu können“ so OK-Chef Michael Keller.

    „Einfach so“ mit einem ehemaligen Spitzensportler Erfahrungen austauschen. Einfach so von Loipenfan zu Loipenfan einen kleinen Plausch führen. Beim SKI-TRAIL ist dieses „Einfach so“ einfach so möglich - weil Könner ihres Fachs wie Peter Schlickenrieder, sich hier wie zu Hause fühlen und somit für jedermann zum Greifen nah sind. Der Spaß am Sport motiviert – und schafft Erfolge, ist sich OK-Chef Michael Keller sicher und freut sich schon auf den SKI-TRAIL 2020.

    Zurück
    Del.icio.us Facebook Twitter Google

    Zugehörige Bilder

    ©ARGE SKI-TRAIL / Rolf Marke | Hinweis: Nutzung ausschließlich für redaktionelle Zwecke unter Verwendung des angegebenen Fotocredits | 27.01.2019 | JPG, 15 x 10cm, 300dpi | 1.1MB
    ©ARGE SKI-TRAIL / Rolf Marke | Hinweis: Nutzung ausschließlich für redaktionelle Zwecke unter Verwendung des angegebenen Fotocredits | 27.01.2019 | JPG, 15 x 10cm, 300dpi | 1.1MB
    ©ARGE SKI-TRAIL / Rolf Marke | Hinweis: Nutzung ausschließlich für redaktionelle Zwecke unter Verwendung des angegebenen Fotocredits | 27.01.2019 | JPG, 15 x 10cm, 300dpi | 1.7MB