📋
Meine Pressemappe

    Fit für die Zukunft

    01.01.2015

    Modernisierung in den Alpen Plus Gebieten Brauneck und Sudelfeld

    Der Sommer 2014 stand in den Alpen Plus Gebieten im Zeichen der Modernisierung. Am Brauneck und auf dem Sudelfeld wurden mit zwei Bauprojekten wichtige Schritte unternommen, um den traditionsreichen Skigebieten und deren Regionen touristisch wieder eine Zukunftsperspektive zu geben und sie wettbewerbsfähig zu halten. So wurden sowohl am Brauneck als auch am Sudelfeld moderne Liftanlagen gebaut. Beide 6er-Sesselbahnen erschließen keine neuen Abfahrten, sondern ersetzen die Schlepplifte, die sich an den jeweiligen Stellen vorher befanden.

    Neue 6er-Sesselbahn am Brauneck
    In den letzten Jahren wurde kräftig in die Weiterentwicklung des beliebten Familienskigebietes vor den Toren Münchens investiert. Zum Beispiel mit dem Bau des Speichersees an der Garlandalm und dem Ausbau der Beschneiung, die nun auch die beliebte Familienabfahrt bis hinunter nach Wegscheid schneesicher macht. Mit Beginn der Wintersaison 2014/15 ersetzt nun der neue Milchhäusl-6er-Express am Brauneck die Schlepplifte am Milchhäusl und Zuckerhütl. Schneller, komfortabler und sicherer transportiert die brandneue 6er- Sesselbahn des renommierten südtiroler Herstellers Leitner ropeways große und kleine Wintersportler auf die familienfreundlichen und für Anfänger geeigneten Pisten auf der Südseite des Braunecks. Besonders Eltern und Skilehrer freuen sich über die kinderfreundliche Ausstattung der Bahn: der Einstieg für Kinder wird deutlich erleichtert, und zwar durch ein Einstiegsförderband mit Hubtisch, der ein einsteigendes Kind automatisch erkennt und den Tisch zum einfachen Einstieg anhebt. Alle Sessel sind außerdem mit automatisch verriegelnden Schließbügeln ausgestattet, so dass der Nachwuchs mühelos und sicher transportiert wird. Für einen optimierten Einstieg wurde die neue Talstation 30 Meter bergab verlegt. Die Bergstation ist identisch mit der Bergstation des ehemaligen Zuckerhütl-Liftes. Neben Komfort und Sicherheit zeichnet sich der Milchhäuslexpress vor allem durch Effizienz und hohe Umwelt-verträglichkeit aus. Die Sesselbahn besitzt modernste Antriebstechnologie, die ohne Getriebe arbeitet und dabei einen höheren Wirkungsgrad, geringeren Verbrauch sowie weniger Emissionen erzielt. „Nach Besichtigungen von ähnlichen Anlagen sind wir von der technischen Lösung überzeugt”, erklärt Peter Lorenz, Geschäftsführer der Brauneck-und Wallbergbahnen GmbH. „Besonders zugesagt hat uns der Direktantrieb mit seiner Energieeffizienz und Geräuscharmut.”

    Mit Start der Wintersaison am Brauneck wurde der Milchhäuslexpress in Betrieb genommen. Die Brauneck- und Wallbergbahnen GmbH schafft damit nicht nur deutlich mehr Attraktivität für den Nachwuchs und Anfänger an den Wegscheider Hängen. Auch Wintersportler, die von Wegscheid aus weiter hinauf und zu den anderen Pisten wollen, haben damit eine wesentlich bessere und komfortablere Verbindung.

    Modernisierung am Sudelfeld
    Im Skiparadies Sudelfeld wurde nach langjähriger Planung und detailreichen Genehmigungsverfahren im Sommer 2014 mit den Baumaßnahmen begonnen, die das umfassende Modernisierungskonzept im Skigebiet vorsieht. Zur Wintersaison 2014 wurde Phase I abgeschlossen, die eine Erweiterung der bestehenden Beschneiungsanlagen, den Bau eines Naturspeicherteichs und den Bau einer 6er-Sesselbahn am Waldkopf beinhaltet.

    Die komfortable und moderne 6er-Sesselbahn ersetzt den Waldkopf-Doppelschlepplift und den Schlepplift Waldkopf III und sorgt mit größerer Förderkapazität für einen besseren Einstieg ins Skigebiet. Kürzere Wartezeiten an den Skiliften gehen damit selbstverständlich einher. Vor allem für Kinder und Fahranfänger war der steile Doppelschlepplift am Waldkopfhang eine echte Herausforderung. Der Transport in Richtung Oberes Sudelfeld ist mit dem neuen Sessellift dank Kindersicherung, Wetterschutzhaube und Sitzheizung jetzt wesentlich komfortabler und inbesondere für Kinder sicherer. In der Nähe der Walleralm wurde ein Naturspeicherteich angelegt, der künftig als Wasserreservoir für die Beschneiungsanlagen dienen soll. Die Produktion des Schnees, der lediglich aus Wasser und kalter Luft besteht, ist gerade in Kältephasen besonders effektiv und energiesparend. Binnen weniger Tage wird eine fundamentale Grundlage für die ganze Skisaison gelegt. Dies ist nicht nur ein betriebswirtschaftlicher Vorteil, sondern tut auch der Umwelt gut. Um die seit Jahren am Sudelfeld eingesetzten Beschneiungsanlagen mit Wasser zu versorgen, wurden bislang Fließgewässer angezapft. Gerade während des wasserarmen Winters kam man dabei an Kapazitätsgrenzen. Der neue Teich an der Walleralm dient als Wasserspeicher und füllt diese Lücke. Dies ermöglicht eine wesentliche Optimierung der bereits vorhandenen Beschneiung am Sudelfeld. Dabei wurde die Gegend um die Walleralm nicht zufällig gewählt. Umfangreiche Gutachten wurden in Auftrag gegeben, um den optimalen Ort festzustellen. Die ausgewählte Lage spart im Gegensatz zu weiter unten befindlichen Speicherteichen bis zu 30 Prozent Energieaufwand: da das Wasser natürlicherweise bei Bedarf in Richtung Tal strömt, brauchen kaum Pumpen eingesetzt zu werden, um das Wasser vom Teich zu den Schneekanonen zu transportieren. Weiterhin ist der Bau eines Naturspeicherteichs mit vielen Auflagen verbunden. So wurden zum Beispiel amphibienfreundliche Biotop- und Uferzonen angelegt und Grassoden mit wertvollen Alpenpflanzen sorgsam verpflanzt.

    Zusätzlich zur Beschneiung und zu der neuen Bahn wurde auch in ein neues Kinderland und Servicezentrum an der Talstation der 6er Sessel-Waldkopfbahn investiert. Bisher war ein relativ weiter Fußmarsch nötig, um im Kinderland die ersten Schwünge zu ziehen. Dieses Problem wurde nun gelöst. Die Skischule Top On Snow betreibt neben der neuen Talstation am Waldkopf gemeinsam mit den Bergbahnen Sudelfeld ein neues Kinderland, das sehr einfach zu erreichen ist. Neues Förderband, Kinderbetreuung, Seillift zum Festhalten, Brotzeithütte, bunter Figurenwald, Lernarena und unterschiedlich gestaltete Geländeformen laden zum spielerischen Lernen eine. Kleine Bodenwellen und Schanzen sorgen für den nötigen Nervenkitzel und lassen die Kids zur Höchstform auflaufen.

    In der Talstation der neuen Waldkopfbahn entstand ein neues Servicezentrum mit überdachten Kassen, Top-Skiverleih, Skiservice und Skishop auf 500 Quadratmetern, Skischulbüro und modernsten beheizten Skidepots auch für Familien (Tages- und Dauervermietung).

    www.alpenplus.com

    Zurück
    Del.icio.us Facebook Twitter Google