📋
Meine Pressemappe

    Schnee. Sicher!

    18.11.2015

    Die meisten Loipen, die schönste Aussicht und die längste Saison. Das Langlaufzentrum Bretterschachten vereint viele Superlative mit nur einem Ziel: Langlauf-Vergnügen pur von Dezember bis zum großen Finale Ende März und meist noch darüber hinaus.

    Bretterschachten, treffender könnte der Name nicht sein. Wo einst Bauholz geschlagen und gelagert wurde bestimmen nun ganz andere Bretter das Geschehen. Jedes Jahr, wenn im Umland noch sehnsüchtig auf Schnee gewartet wird, sind in Bodenmais bereits zahllose Langläufer auf den Loipen unterhalb des Großen Arbers unterwegs. Danke der Höhenlage auf über 1100 Meter fällt nach wie vor genügend Naturschnee, um bereits frühzeitig in die Saison zu start. Angefangen bei Weltcup-Sieger Josef Wenzl , der hier regelmäßig Trainingskilometer abspult bis hin zum Genussläufer auf der Suche nach gesunder Bewegung und atemberaubender Aussicht findet hier jeder seine Gangart.

    Auf 114 Kilometer summieren sich die Loipen, die bis auf wenige Ausnahmen parallel für Diagonal- und Skating-Technik gespurt sind. Angefangen bei der kurzen Übungsrunde für Skischulen und Anfänger sind mit weiteren Rundkursen von 4 bis 18 Kilometern Länge Strecken für alle Leistungsklassen vorhanden. Hinzu kommen noch zwei besondere Highlights. Die 9 Kilometer lange Panorama-Loipe verbindet in ganz besonderem Maße die sportliche Herausforderung mit fantastischen Ausblicken auf Bodenmais und den Bayerischen Wald. Mit etwas Übung, spätestens nach einem absolvierten Langlaufkurs, ist diese Runde für jeden zu schaffen. Für Fortgeschrittene eröffnet die Auerhahn-Höhenloipe ein ganz besonderes Langlauf-Erlebnis. Auf knapp 30 Kilometern verläuft diese Route vom Bretterschachten aus bis zum Berggasthof Eck, parallel zum bekannten Goldsteig- Premiumwanderweg. Nebst zahllosen Panorama-Ausblicken und einem abwechslungsreichen Streckenprofil laden mit der Chamer Hütte und dem Gasthaus Schareben zwei Wirtshäuser zu kurzen Pausen sein. Ein Skibus ermöglicht dann die entspannte Rückreise nach Bodenmais.

    Zurück
    Del.icio.us Facebook Twitter Google