📋
Meine Pressemappe

    Obergurgl-Hochgurgl: Top Quality Skiing im Diamant der Alpen

    08.02.2016

    Obergurgl-Hochgurgl im hinteren Tiroler Ötztal startet dank der privilegierten Höhenlage vor allen anderen in die junge Wintersaison 2015/16. Perfekte Infrastruktur, Events und Naturerlebnis pur vereinen sich zu „Top Quality Skiing“ – zum Winterurlaub auf höchstem Niveau. Ganz neu im Diamant der Alpen: der Top Mountain Crosspoint – ein architektonisches Highlight mit Mehrwert.

    Als traditionell erstes Skigebiet abseits der Gletscher öffnet Obergurgl-Hochgurgl bereits am 12. November 2015 seine Lifte und Pisten. Und das darf gefeiert werden: stimmungsvolle Opening-Partys im „Winterpalast“, eine musikalische Hüttenrallye und großzügige Ermäßigungen auf Skipass und Skiverleih warten auf early birds, die den Winterstart mit legerer Noblesse zelebrieren möchten. „Top Quality Skiing“ lautet das Credo der Skiregion und das bedeutet: 110 Pistenkilometer in allen Schwierigkeitsgraden, verteilt auf ein großräumiges Gebiet zwischen 1.930 und 3.082 m Seehöhe, 24 modernste Liftanlagen mit einer Beförderungskapazität von knapp 40.000 Personen und ein erhabenes Panorama von Dreitausendern. Breite, weitläufige Pisten und keine Wartezeiten an den Liften gelten als Leistungsversprechen des Skigebietes.

    NEU: Top Mountain Crosspoint
    Apropos Bergbahnen: Ein Meisterwerk moderner Architektur ist der Top Mountain Crosspoint in Hochgurgl. Am Fuße der Timmelsjoch Hochalpenstraße auf 2.175 m Seehöhe dient der brandneue, multifunktionale Bau als Talstation der neuen Kirchenkar-Gondelbahn und beherbergt außerdem ein Bedienungsrestaurant auf hohem Niveau, die Mautstation Timmelsjoch sowie Europas höchstgelegenes Motorrad-Museum auf 2.600 m2 (geöffnet ab April 2016).

    Gehobener Lifestyle und Event-Kultur
    Das hohe Niveau des Wintersportangebots findet in der erstklassigen Hotel- und Gastronomielandschaft von Obergurgl-Hochgurgl seine Entsprechung. Das Alpenrestaurant Hohe Mut Alm auf 2.670 m verspricht Kulinarik auf höchstem Niveau, die 360°-Panorama-Bar „Top Mountain Star“ auf 3.080 m lädt zum Verweilen mit Fernblicken auf die umliegenden Gipfel und auf die Südtiroler Dolomiten ein. Wintersportler schwingen nach ihrem Skitag direkt vor den Hotels ab, um stilvolles Après-Ski zu zelebrieren – passend zum exklusiven Ambiente des Ortes. Angereichert wird das tägliche Lifestyle-Angebot durch zahlreiche Events. So etwa – ganz neu – der Obergurgler Adventmarkt und am 16. Dezember „Advent im Gebirg“ mit der bekannten Meissnitzer-Band sowie das Neujahrskonzert am 7. Januar 2016 mit der Brass Connection Tirol. Und bis zum Skifinish „Firn, Fun & Fire“ mit YOGA on SNOW im April stehen weitere Highlights auf dem Programm, zum Beispiel von 16. bis 23. Januar 2016 die Pulverschneewoche mit YOGA on SNOW, Pistenbullyfahren für Jedermann, musikalischer Hüttenrallye und vieles mehr.

    Abenteuer Wintersport
    Der Erlebniswert in der Skiregion Obergurgl-Hochgurgl ist grenzenlos: Frühaufsteher ziehen jeden Freitag – begleitet von Guides der Skischule Obergurgl – die „First Lines“ auf den frisch präparierten Pisten und zwar noch vor dem offiziellen Start der Lifte. Ein herzhaftes Frühstück in der Hohe Mut Alm bildet den krönenden Abschluss. Shredden, was das Zeug hält, heißt es im Quattro Funpark Obergurgl-Hochgurgl beim Bruggenbodenlift. Obstacles wie Boxes, Jumps, Jibs, Rails und Tubes sind ein Sehnsuchtsort für Freestyler jeder Könnerstufe. Ein Gefühl grenzenloser Freiheit vermittelt das Freeriding im schneereichen, freien Gelände. Die Freeride-Map ist im Infobüro Obergurgl-Hochgurgl erhältlich und gibt einen Überblick über die beliebtesten Off-Piste-Routen. Highlights für Freerider bilden der Lawinen-Sicherheitstag presented by ORTOVOX am 9. Januar 2016 sowie der spektakuläre Open Faces**** FWQ Freeride Contest am 9. April 2016. Aber auch wer den sanften Winter schätzt, findet im Diamant der Alpen ideale Bedingungen zum Langlaufen, Tourengehen, Winterwandern, Rodeln und mehr.

    Zurück
    Del.icio.us Facebook Twitter Google