📋
Meine Pressemappe

    Herbstliches Alpenglühen im Val di Fassa
    Sportlich das UNESCO Weltnaturerbe Dolomiten erkunden

    03.09.2021

    Das Val di Fassa liegt im Herzen der Alpen und begrüßt seine Gäste in der herbstlichen Jahreszeit mit einer eindrucksvollen Landschaft. Spätsommerliche Tage, kühle Nächte und Bäume in herrlich warmen Rot- und Orangetönen laden zu Wanderungen und Radtouren im Tal oder hoch oben auf den Gipfeln der Dolomiten ein. Zahlreiche Aktivitäten machen die Region für Sportler*innen aller Altersgruppen interessant.

    Egal ob Rosengarten, Sellagruppe, Langkofel oder Marmolata – die Größen, die das Fassatal einrahmen, beeindrucken. Aber auch die weniger hoch gelegenen Ausflugsziele, wie die vielen Naturterrassen, die bei keinem Besuch in der Region fehlen dürfen, bestechen mit einem einzigartigen Ausblick über die Flora und Fauna des Val di Fassa. Als Ausgangspunkt für Wanderungen und Fahrradtouren bietet es eine große Vielfalt für alle Outdoorfans unabhängig von Alter und Fitnesslevel. Ein breites Angebot aus Bergbahnen und Shuttlebussen bietet außerdem die Möglichkeit, den ein oder anderen Aufstieg zu verkürzen und trotzdem einen faszinierenden Blick in das Tal zu Füßen der Dolomiten zu genießen. Denn auch etwas unterhalb der Dreitausender-Gipfel gibt es beeindruckende Landschaften zu bestaunen.

    Wandern im Naturparadies und in schwindelerregenden Höhen
    Der anspruchsvollere Troi di Ladins beispielsweise ist ein 85 km langer Rundwanderweg von Penia nach Forno bei Moena. Er verbindet das gesamte Fassatal und bringt den Wanderern sowohl Natur als auch Kultur und Traditionen der Region näher. Wer allerdings kurze und einfachere Strecken bevorzugt, steht vor einer nicht weniger interessanten Auswahl an Touren. Die antike Salz- und Weinstraße etwa führt von Campitello di Fassa durch das Durontal und endet auf der Seiser Alm. Die Route auf der einst so wichtigen Handelsstraße ist Teil eines 2.440 km langen Wanderwegenetzes, das den Gästen eine große Vielfalt an Routen bietet. Dabei gibt es für jeden ein passendes Angebot. Die unverfälschte Natur lädt zu gemütlichen Spaziergängen und einfacheren Wanderungen ein, wohingegen eine Tour in die „bleichen Berge“ die perfekte Herausforderung für alle geübten Bergsportler*innen ist.

    Auf zwei Rädern durch die Natur
    Auch für alle, die lieber auf zwei Rädern unterwegs sind, ist das Fassatal genau der richtige Ort für ausgiebige Touren. Hier gibt es sowohl für gemütliche Radler*innen als auch für wahre Profis am Berg eine große Auswahl an Bikerouten. Die zahlreichen Mountainbike-Trails in verschiedenen Schwierigkeitsstufen bieten von der Talebene bis in die Gipfel für jeden das richtige Angebot. Egal ob der Dolomiten-Radweg als einer der einfacheren Varianten, eine aufregende Tour auf die Dolomitenpässe oder die Profi-Strecke der Sellaronda Mountainbike-Tour – Fahrradbegeisterte und solche, die es werden wollen, können sich im Val di Fassa auf Abwechslung freuen. Zudem erwartet die Gäste eine Bike-Infrastruktur mit Verleihstationen, Werkstätten und Fachgeschäften. Qualifizierte Guides stehen den Gästen bei anspruchsvolleren Touren zur Seite und bringen die Biker sicher durch die faszinierende Bergwelt der Dolomiten. Für alle, die nach einem langen Tag in den Bergen noch geduldig auf den Sonnenuntergang warten, gibt es ein besonderes Schauspiel auf den Felswänden der „bleichen Berge“ zu bestaunen: Enrosadira. Das berühmte Alpenglühen, das die Berge in der Abenddämmerung in ein leuchtendes Rot und Rosa taucht, ist das absolute Highlight eines jeden Besuches im Val di Fassa.

    Willkommen sind auch alle, die sich fernab vom Trubel des Alltags einfach nur zurücklehnen und entspannen wollen. Die ruhige Umgebung und die schönen Orte im Tal laden zum Abschalten und Genießen ein. Kulinarik, Kultur und Wellness werden im Fassatal genauso großgeschrieben wie die vielen Aktivangebote. So findet jeder ein passendes Erlebnis und kann mit einem abwechslungsreichen Programm die Region erkunden. Ein kleiner Tipp: Die Hütten rund um den Rosengarten sind noch bis in den Oktober hinein geöffnet und empfangen ihre Gäste mit Trentiner Köstlichkeiten. Außerdem sind sie der perfekte Ort, um das Alpenglühen hautnah zu erleben.
    (4.087 Zeichen)

    Zurück
    Del.icio.us Facebook Twitter Google

    Zugehörige Bilder

    Fotocredit: Patricia Ramirez; Hinweis: Nutzung ausschließlich für redaktionelle Zwecke unter Verwendung des angegebenen Fotocredits. | 03.09.2021 | JPG, 13x8,67 cm, 300 dpi | 1.8MB
    Fotocredit: Patricia Ramirez; Hinweis: Nutzung ausschließlich für redaktionelle Zwecke unter Verwendung des angegebenen Fotocredits.  | 03.09.2021 | JPG, 13x8,67 cm, 300 dpi | 1.8MB
    Fotocredit: Patricia Ramirez; Hinweis: Nutzung ausschließlich für redaktionelle Zwecke unter Verwendung des angegebenen Fotocredits. | 03.09.2021 | JPG, 13x8,67 cm, 300 dpi | 2.0MB
    Fotocredit: Patricia Ramirez; Hinweis: Nutzung ausschließlich für redaktionelle Zwecke unter Verwendung des angegebenen Fotocredits. | 03.09.2021 | JPG, 13x8,67 cm, 300 dpi | 1.9MB
    Fotocredit: Patricia Ramirez; Hinweis: Nutzung ausschließlich für redaktionelle Zwecke unter Verwendung des angegebenen Fotocredits. | 03.09.2021 | JPG, 13x8,67 cm, 300 dpi | 1.4MB
    Fotocredit: Andrea Costa; Hinweis: Nutzung ausschließlich für redaktionelle Zwecke unter Verwendung des angegebenen Fotocredits. | 03.09.2021 | JPG, 13x7,94 cm, 300 dpi | 1.2MB